Header - Juliane Neumann

Kurzprogramme

Eine aktive Pausengestaltung am Arbeitsplatz beflügelt Körper und Geist.

Arbeitsplatzprogramm – Ausgleichsübungen für einen gesunden Rücken

Einseitige Verhaltensweisen, wie langes Sitzen oder Stehen, verursachen Muskelverspannungen, die Schmerzzustände hervorrufen. Die Lockerung und Dehnung der betroffenen Muskelgruppen beugt dem vor bzw. lindert den Ist-Zustand. Einfachen Körperübungen zur Kräftigung der Stützmuskulatur sorgen dafür, dass sie weniger schnell ermüdet und dient damit als Prävention vor Haltungsfehlern und daraus resultierenden Haltungsschäden. Die Beschäftigten lernen insbesondere das rückengerechte Verhalten an ihrem Arbeitsplatz.

Arbeitsplatzprogramm – Entspannungsübungen zur Stressprävention

Dauerstress, ständige innere und äußere Annspannung und Bewegungsmangel stellen in der heutigen Zeit  einen deutlichen Risikofaktor für die körperliche und seelische Gesundheit sowie die geistige Kreativität dar. Nicht selten resultieren daraus Erschöpfungszustände nach langen Arbeitsphasen, chronische Schulter- Nackenbeschwerden, Kreuzschmerzen, Konzentrationsprobleme und Schlaflosigkeit.

Im Mittelpunkt des Programmes steht das Erlernen und Praktizieren von Stressbewältigungsstrategien (z. B. Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation, Atemübungen). Die Mitarbeiter werden befähigt, persönliche Stressbelastungen besser zu erkennen und frühzeitig gegenzusteuern.